Torwartschule Günter Pasta
Torwartschule Günter Pasta

 

Das Torwartspiel heute…

 

 

…hat sich nicht zuletzt seit der Fußballweltmeisterschaft 2014 verändert. Aber jedem ist noch gut in Erinnerung, als die ganze Fußballwelt davon begeistert war, wie Manuel Neuer mit seinen sensationellen Leistungen der Deutschen Fußball Nationalmannschaft zum WM-Titel verholfen hat. Die versammelte Fußball-Fachkompetenz sprach danach von einer Revolutionierung des modernen Torspiels.

 

Der Position des Torhüters wurde noch nie soviel Aufmerksamkeit geschenkt wie in den vergangen Jahren. Natürlich hat nicht jeder den Luxus einen Torwart des Kalibers Manuel Neuer zwischen den Pfosten stehen zu haben - obwohl sich so mancher Trainer das wünscht bis hinunter in die Niederungen des Amateurfußballs. Es reicht mittlerweile nicht mehr nur aus, die ehemals torwartspezifischen Dinge wie Fangen, Fausten, Hechten und Ball wegschlagen zu beherrschen. Es wird zusätzlich von den Torleuten erwartet, dass sie als mitspielende Torhüter hinter der letzten Abwehrreihe agieren und die ersten Spieler sind, die den Spielaufbau ihres Team eröffnen. Des öfteren spricht man in diesem Zusammenhang schon von Torspielern.

 

Es ist nicht verwunderlich, dass mittlerweile auch in unteren Amateurvereinen spezifisches Torwarttraining angeboten wird, da ausschließlich das Mannschaftstraining für die gestiegenen Ansprüche und die Erwartungshaltung des Torhüters und der Trainer nicht ausreicht.

Trotzdem fehlt es vielen Vereinen an geeigneten und qualifizierten Torwarttrainern, die den Torhütern in den jeweiligen Altersklassen das entsprechende Training zukommen lassen können. 

 

Die Günter Pasta Torwartschule bietet alters- und entwicklungsgerechtes Torwarttraining für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Sinnvoll ist es ab einem Alter von ca. 11/12 Jahren mit gezieltem Torwarttraining zu beginnen. Die Trainingsschwerpunkte für die entsprechenden Altersklassen sind unterschiedlich, so dass in Dreier- maximal Vierergruppen mit möglichst gleichem Alter trainiert wird (Einzeltraining wird auch angeboten). Angefangen mit dem Erlernen bzw. der Optimierung der Grundtechniken (Grundstellung und Auftaktbewegung, Fangen und Sichern des Balles, Falltechnik in der Kipp- und Sprungzone) über Koordination, Beweglichkeit und Beinarbeit, Strafraumbeherrschung und Stellungsspiel sowie physisches Training/Krafttraining bis hin zur Persönlichkeitsschulung. 

Trotz dieses umfangreichen und anspruchsvollen Trainingsmöglichspektrums wird großer Wert darauf gelegt, dass der Spaß dabei nicht auf der Strecke bleibt. Fußball sollte immer noch die schönste Nebensache der Welt sein, auch wenn man den Eindruck hat, dass das von einigen Eltern, Trainern und Funktionären leicht vergessen wird…ohne Spaß und Freude, bei dem was man tut, stellt sich auch kein Erfolg ein.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Torwartschule Günter Pasta Impressum AGB